Logo DNV e.V.  
 
Logo DNV e.V.
 
Downloads
DNV-Jahrbücher
PDF-Download DNV Jahrbuch 2016/17
2014
Neuer Info-Brief „POSITION“ 4/14 | Hamburg, 18. Dezember 2014, Pressemeldung
+++ Nach Brand auf „MSC Flaminia“: DNV für bessere Klassifizierung von Schiffsladungen +++ NV zu Bremen: DNV unterstützt Reform des Bündnisses +++ Fünf Fragen an die Bundesregierung +++ NV Wilhelmshaven-Jade: Containerterminal in Warteposition +++ Ständiger Fachausschuss aktuell +++ Nautischer Abend in Elsfleth: Maritimer Koordinator kündigt Flaggenstaatreform an +++
Zum Info-Brief „POSITION“ 4/14...
Positionspapier des Deutschen Nautischen Vereins zu Unfall und Bergung der MSC Flaminia | Hamburg, 17. Dezember 2014, Pressemeldung
Der Deutsche Nautische Verein (DNV) unterstützt die Sicherheitsempfehlungen der Bundesstelle für Seeunfalluntersuchung (BSU) zum Unfall und der Bergung der MSC Flaminia und empfiehlt darüber hinaus die Berücksichtigung technischer Weiterentwicklungen bei der Brandbekämpfung im Internationalen Schiffsmanagement (ISM)-Code, Aktualisierungen bei den internationalen Stauvorschriften für entsprechend zu deklarierende gefährliche Ladung (IMDG-Code) sowie ein standardisiertes Verfahren für die Zuweisung von Notliegeplätzen. mehr...
Neuer Info-Brief „POSITION“ 3/14 | Hamburg, 14. November 2014, Pressemeldung
+++ NV Rostock: Am Ende nur Absichtserklärungen +++ Nautischer Abend in Kappeln: Positive Zeichen für die Bundeswasserstraße Schlei +++ NV Wismar: Positionspapier zur Schiffssicherheit +++ Vortrag beim NV Kappeln-Schlei: Latente Gefahr durch versenkte Munition +++ Vortrag beim NV Brunsbüttel: Das Rechtsverhältnis Kapitän – Lotse +++
Zum Info-Brief „POSITION“ 3/14...
Schifffahrt: Garant nachhaltiger Wirtschaftsdynamik | Hamburg, 07. Oktober 2014, Pressemeldung
Zu diesem Thema veranstaltet am Dienstag, den 7. Oktober 2014, der Deutsche Nautische Verein von 1868 e.V. (DNV) im Bundesministerium für Verkehr und digitale Infrastruktur in Berlin seinen 19. Nautischen Parlamentarischen Abend. mehr...
DNV hält durchgreifende Maßnahmen zur Sicherung der maritimen Ausbildung und Beschäftigung für notwendig | Hamburg, 26. August 2014, Pressemeldung
Der Deutsche Nautische Verein (DNV) hält zeitnahe durchgreifende Maßnahmen wie die Erweiterung des Lohnsteuereinbehalts und eine Verstetigung der Lohnnebenkostenförderung für notwendig, um maritime Ausbildung und Beschäftigung zu sichern und das maritime Know-how am Standort Deutschland zu erhalten. mehr...
Neuer Info-Brief „POSITION“ 2/14 | Hamburg, 22. Mai 2014, Pressemeldung
+++ Kiel richtet 35. Deutschen Seeschifffahrtstag aus +++ Erneute Kritik an Hafenpolitik der EU-Kommission +++ NV Cuxhaven: Für oder gegen die Elbvertiefung? +++ NV Brunsbüttel erleichtert über Mittelfreigabe für Schleusenneubau +++ NV Lübeck gegen Umzug der Wasser- und Schifffahrtsämter +++ NV Flensburg vermisst Unterstützung +++ NV Vogelfluglinie fordert funktionierende Verkehrsüberwachung im Fehmarnbelt +++ NV Nordfriesland wehrt sich gegen weitere Einschränkungen für die Wattschifffahrt +++ Schwefelreduzierung im Bunkeröl – Auswirkungen auf die Schifffahrt +++
Zum Info-Brief „POSITION“ 2/14...
„POSITION“ – der neue Info-Brief des DNV | Hamburg, 26. Februar 2014, Pressemeldung
Ab sofort informiert der Deutsche Nautische Verein e.V. (DNV) über aktuelle Entwicklungen in der maritimen Branche und speziell über den eigenen Standpunkt in der Schifffahrtspolitik über einen Info-Brief unter dem Titel „POSITION“. Vorgesehen ist, „POSITION“ grundsätzlich einmal im Vierteljahr erscheinen zu lassen. Sonderausgaben bei aktuellen Anlässen sind möglich. Erhältlich ist „POSITION“ per Download oder direkt beim DNV auf Anfrage bei Frau Zarebska, E-Mail zarebska@dnvev.de. > Zum „POSITION“ 1/14
2013
DNV schlägt Änderungen am Offshore-Windenergie-Sicherheitsrahmenkonzept vor | Hamburg, 17. September 2013, Pressemeldung
Der Deutsche Nautische Verein schlägt einige Änderungen zum Offshore-Windenergie-Sicherheitsrahmenkonzept des Bundesverkehrsministeriums vor. Dazu gehören Klarstellungen von Begriffen, noch zu benennende Genehmigungskriterien, Verbesserung der Seeraumüberwachung unter Berücksichtigung nautischen Personals, Änderung von Vorbehaltsgebieten in Vorranggebiete, Erweiterung der Sicherheitszonen, Überarbeitung der Befahrensregeln für Offshore-Windparks. mehr...
Logo Seeschifffahrtstag34. Deutscher Seeschifffahrtstag richtet konkrete Forderungen für einen sicheren Kurs in der Schifffahrt an die Politik | Wilhelmshaven, 16. August 2013, Pressemeldung
Nach drei spannenden Tagen mit hochkarätigen Referenten, einem engagierten seeschifffahrts- und hafenwirtschaftaffinen Teilnehmerkreis und zahlreichen durch teilweise höchste Politprominenz begleitete Empfänge und Festakten geht heute der 34. Deutsche Seeschifffahrtstag im Columbia Hotel in Wilhelmshaven zu Ende. mehr...
Logo SeeschifffahrtstagArbeitskreis „Deutsche Marine - Ausbildung und Qualifizierungsmöglichkeiten“ | Wilhelmshaven, 16. August 2013, Arbeitskreis 34. Deutscher Seeschifffahrtstag
Die Themen des Arbeitskreises 3 umreißen ausgesuchte Herausforderungen an die Ausbildung und dienen der zielgerichteten Reaktion auf sich ändernde Ausbildungserfordernisse.
Sie sind zukunftsgerichtet und betreffen sowohl die Deutsche Marine als auch den zivilen Bereich und stellen damit einen Andockpunkt an die zivile Seeschifffahrt dar. mehr...
Logo SeeschifffahrtstagEmpfehlung: Arbeitskreis Entwicklung der Verkehrsströme unter strukturellen Aspekten | Wilhelmshaven, 16. August 2013, Arbeitskreis 34. Deutscher Seeschifffahrtstag
Globaler Handel bietet deutschen Seehäfen und den Küstenländern mittelfristig wieder sichtbare Wachstumspotentiale. Gleichzeitig werden die Engpässe in der Infrastruktur immer deutlicher. Es ist bereits jetzt abzusehen, dass dieses ohne schnelles politisches Handeln zu Risiken in der volkswirtschaftlichen Entwicklung führen wird. mehr...
Logo SeeschifffahrtstagEmpfehlung: Arbeitskreis Berufsbildung | Wilhelmshaven, 16. August 2013, Arbeitskreis 34. Deutscher Seeschifffahrtstag
Das deutsche maritime Qualifikationssystem mit seinen wesentlichen Säulen Schiffsmechaniker-, Fachschul- und Hochschulausbildung hat sich in seiner Vielfältigkeit und Durchlässigkeit bewährt. Der Seefahrtsberuf bedeutet ein Mehr an Eigenverantwortung in jungen Jahren und ermöglicht eine Vielzahl von Karrieren auf See und an Land. Insbesondere für den Einsatz auf anspruchsvollen Schiffstypen sowie für Verwendungen im schifffahrtsaffinen Arbeitsmarkt, ist auch weiterhin von einem hohen Bedarf an in Deutschland gut ausgebildetem Seefahrtspersonal auszugehen. mehr...
2012
DNV appelliert an das Maritime Bündnis in Sachen Ausbildung und Beschäftigung | Hamburg, 27. Oktober 2012, vom Ständigen Fachausschuss
Der Deutsche Nautische Verein appelliert eindringlich an alle Beteiligten des Maritimen Bündnisses, ihre Zusagen zügig umzusetzen, damit Ausbildung und Beschäftigung in der Seeschifffahrt keinen Schaden nehmen. Der Deutsche Nautische Verein ruft die maritime Wirtschaft dazu auf, ausreichend Kapazitäten für den Berufseinstieg bereitzustellen, damit weiterhin der Zugang in Berufe der internationalen Seeschifffahrt gewährleistet ist. mehr...
Zur Notwendigkeit einer psychosozialen Notfallversorgung (PSNV) bei und nach traumatischen Ereignissen an Bord | Hamburg, 9. Juni 2012, vom Ständigen Fachausschuss
Der DNV empfiehlt, ein maritimes Netzwerk in eine vorhandene landgestützte Psychosoziale-Notfallversorgungs-Struktur (PSNV) einzubinden, um adäquate Unterstützung für Seeleute aller Nationen nach Extremsituationen sicherzustellen. Dazu soll unter Federführung des Verbandes Deutscher Reeder ein Leitfaden in Deutsch und Englisch erarbeitet werden. mehr...
Neue Impulse für die Sportschifffahrt | Hamburg, 29. Mai 2012, vom Ständigen Fachausschuss
Der Deutsche Nautische Verein vermisst bei den Vorschlägen, die Sportschifffahrt zu erleichtern, u.a. die intensive Beachtung seemännischer Sorgfaltspflichten. Er lehnt ein führerscheinfreies Befahren von Seeschifffahrtsstraßen mit z.B. Hausbooten in der Ostsee ab und ist besorgt über die Anhebung der Grenze, ab der eine Führerscheinpflicht gelten soll, auf 15 PS. mehr...
2011
DNV-Positionspapier zum Nord-Ostsee-Kanal | Hamburg, 5. Oktober 2011
Wie vermeiden wir den maritimen Supergau? - Maßnahmen zur Abwendung eines Güterverkehrsinfarkts in Deutschland mehr...
DNV-Stellungnahme zum Seesicherheitsuntersuchungs-Gesetz | Hamburg, 2011
Der Deutsche Nautische Verein (DNV) regt für das 1. Gesetz zur Änderung des Seesicherheitsuntersuchungsgesetzes bestimmte Änderungen an:
  • keine Untersuchungsbeschränkungen von Seeunfällen,
  • Vorprüfung weiterhin durch Seeämter,
  • sofortige Vollziehungsmaßnahmen für ausländische Kapitäne einführen,
  • Schutz der Daten der Seeleute.
mehr...
2010
Sonderbriefmarke zur Ehrung des DNV | Hamburg, 12. Mai 2010
Anlässlich der Herausgabe der diesjährigen Sonderbriefmarke „Meeresschutz“ durch die Bundesminister Röttgen und Dr. Schäuble am 12. Mai 2010 in Berlin werden der Deutsche Nautische Verein (DNV) und dessen Ständiger Fachaus-schuss (StFA), vertreten durch seinen Vorsitzenden Kapt. Ingo Berger, für die langjährigen Bemühungen um den Meeresumweltschutz geehrt. mehr...
DNV-Position zur geplanten Erweiterung der besonders empfindlichen Meeres-gebiete (PSSA) | Hamburg, 11. Februar 2010
Der Deutsche Nautische Verein lehnt die geplante Erweiterung des besonders empfindlichen Meeresgebietes (Partiular Sensitive Sea Area - PSSA) in der Nordsee ab. mehr...
DNV-Bedenken gegen neue Regeln für alte Fahrgastschiffe | Hamburg, 14. April 2010
Der Deutsche Nautische Verein (DNV) empfiehlt, dass die Nationale Fahrgastschiffsrichtlinie erst Mindestanforderungen beschreiben soll, wenn die nach den tatsächlich in den Fahrgebieten C und D (nach der EU-Fahrtgastschiffsrichtlinie 2009/45/EG) vorhandenen Gefahrenpotentiale bestimmt worden sind. mehr...
2009
DNV-Empfehlung zum UKW-Seefunkverkehr | Hamburg, 2009
Der Deutsche Nautische Verein (DNV) empfiehlt, in der IMO (International Maritime Organization) eine Untersuchung von modernen Verfahren bei der UKW-Kommunikation zu veranlassen und die entsprechende Empfehlung der WRC (World Radioconference) 07 durch Änderung des Kapitels IV von SOLAS (Safety of Life at Sea) umzusetzen. mehr...
DNV-Position zum Raumordnungsplan in der deutschen Ausschließlichen Wirtschaftszone (AWZ) | Hamburg, 2009
Der Deutsche Nautische Verein (DNV) empfiehlt, beim Raumordnungsplan für die deutsche Ausschließliche Wirtschaftszone (AWZ) Gebiete für Offshore-Windparks und ihre Netzanbindung vorzusehen und dabei die Verkehrsüberwachung und ein entsprechendes Notfallmanagement zu berücksichtigen. mehr...