Logo DNV e.V.  
 
Logo DNV e.V.
 
Termine im Januar:
9.
JMV
NV Sassnitz-Rügen
16.
OGV
NV zu Hamburg
16.
JHV
NV zu Wismar
18.
JMV
NV Flensburg
30.
Generalversammlung
NV zu Emden
Zum Info-Brief
PDF-Download DNV Jahrbuch 2017/18
„Zukunftsperspektive Schifffahrtsstandort Deutschland“ | Hamburg, 14. November 2017, Pressemeldung

Mit den Abgeordneten des gerade gewählten Bundestages veranstaltete am Mittwoch, den 8. November 2017, der Deutsche Nautische Verein von 1868 e.V. (DNV) im Bundesministerium für Verkehr und digitale Infrastruktur (BMVI) in Berlin seinen 22. Nautischen Parlamentarischen Abend. Die Erwartungen der maritimen Wirtschaft trafen auf die Vorstellungen der Abgeordneten zur Zukunftsperspektive für den Schifffahrtsstandort Deutschland.

Auch wenn die Abgeordneten des neu gewählten Bundestages noch sondieren, welche Koalition künftig die neue Regierung bildet, geben die Wahlprogramme und die Maritime Agenda 2025 Einblick in die Vorstellungen der Parteien zu der Zukunftsperspektive des Schifffahrtsstandort Deutschlands. Beim jährlichen Nautischen Parlamentarischen Abend am 8. November 2017 im ehrwürdigen Erich-Klausener-Saal des BMVI waren auf dem Podium drei der sechs Bundestagsfraktionen vertreten: Johann Saathoff (SPD), Rüdiger Kruse (CDU/CSU), Claudia Müller (Bündnis 90/Die Grünen). Die übrigen drei eingeladenen Fraktionen FDP, Die Linke und AfD hatten in dieser Gründungsphase des Bundestages noch keine Abgeordneten für dieses Thema nennen können. Lebhaft diskutiert wurde über die Sorgen um den seemännischen Nachwuchs, der Ausbau der Hinterlandanbindung, maritimer Umweltschutz, Auswirkung der Digitalisierung und Zukunft der Schifffahrt.